GanzerFilme* Die Unbestechlichen 1976 Stream Deutsch Schweiz

Die Unbestechlichen (1976) Filme Deutsch HDfilme

1976-04-04 NA HD

[Filmschweiz]

02:18:00

Die Unbestechlichen

Die Unbestechlichen Filme Deutsch HDfilme Zwei junge Reporter verfolgen eine Spur und lösen damit eine Kette von Ereignissen und Enthüllungen aus, die schließlich dem Präsidenten der USA das Amt kosten. In der Nacht vom 17. Juni 1972 schleichen sich fünf Männer in das Hauptquartier der Demokratischen Partei in Washington und beginnen, Wanzen anzubringen und Dokumente zu fotografieren. Das Licht geht an, Revolver werden gezogen und eines der dramatischsten und folgeschwersten Kapitel in der Geschichte der USA beginnt…

  • Veröffentlichung: 1976-04-04
  • Bewertung: 7.7
  • Produktion: Wildwood Enterprises / Warner Bros. Pictures /
  • Genre: Drama Historie Mystery Thriller

Teilen Sie diesen Film mit Ihren Freunden

Sehen Die Unbestechlichen film mit deutsch untertitel

Die Unbestechlichen Originalversion, Online-Film online oder sofort das beste 1080p HD-Video von Ihrem Desktop-Computer, Laptop, Notebook, Karte, iPhone, iPad, Mac Pro usw.

Erfahrungsberichte Die Unbestechlichen film

Kalla Malla

Washington, Juni 1972. Der Wahlkampf zu den amerikanischen Präsidentschaftswahlen läuft auf Hochtouren. Die Demokraten schicken George McGovern gegen den amtierenden Präsidenten Richard Nixon ins Rennen. In dieser heißen Phase verhaftet die Polizei im Watergate-Gebäudekomplex, in dem sich das Hauptquartier der Demokraten befindet, eine Gruppe von Einbrechern. Die beiden Reporter Bob Woodward (Robert Redford) und Carl Bernstein (Dustin Hoffman) von der Washington Post werden auf diesen scheinbar harmlosen Fall angesetzt. Bei ihren Recherchen stoßen sie jedoch auf Misstrauen und Schweigen. Schließlich führt eine heiße Spur direkt ins Weiße Haus. Damit beginnt eines der dramatischsten und folgenschwersten Kapitel in der Geschichte der USA. Die beiden jungen Reporter decken auf, dass Mitarbeiter des Weißen Hauses das Wahlkampfbüro der oppositionellen Demokratischen Partei abhören wollten. Der nach diesen Ereignissen benannte »Watergate Skandal« führt schließlich zum Rücktritt von US-Präsident Nixon und gehört zu den dunkelsten Kapiteln der amerikanischen Politgeschichte.Das waren noch Zeiten, als Filme wie »Die Unbestechlichen« (»All the President’s Men«) zur Regel, nicht zur Ausnahme gehörten.Obwohl absolutes Mainstream-Kino, verweigert Alan J. Pakula in seiner Aufarbeitung des Watergate-Skandals von 1976 jede Art der oberflächlichen Dramaturgie und Spannungserzeugung. Minutiös zeichnet er die Recherche der beiden Journalisten Woodward und Bernstein nach. Ohne Verfolgungsjagden, traumatische Kindheitserfahrungen der Figuren und finale Schusswechsel entwickelt er rein über die Besessenheit und den Willen der Reporter, die Hintergründe des Watergate-Skandals zu verstehen und zu enthüllen, eine unglaubliche Spannung, die trotz vieler, vieler Dialogszenen den Zuschauer konstant in Atem hält.Das Komplott, dass aufgedeckt wird und weltweit für Schlagzeilen sorgte, ist logischerweise längst bekannt – und genauso der Ausgang. Wie es zur Entdeckung des ganzen Ausmasses dieses Riesen-Komplotts kommt, erzählt Regisseur Alan J. Pakula in fast schon monoton, nüchtern und vielfach düster wirkenden Bildern. So baut sich die Spannung langsam aber stetig auf, und auch wenn die grossen Überraschungen schlussendlich ausbleiben, wirkt »Die Unbestechlichen« überaus packend – trotz einiger langatmig wirkender Sequenzen und einem Filmende, das man vielleicht etwas eleganter oder aufschlussreicher hätte gestalten können.Redford und Hoffman spielen sehr subtil und ohne jede Efekthascherei oder Eitelkeit ihre Rollen. Im Vordergrund – und das sollte eben die Kür des Polit-Thrillers sein – steht das Thema, der Skandal, der eine ganze Nation bis ins Mark erschütterte und heute so aktuell ist wie damals.Bernsteins und Woodwards Buch auf der Grundlage ihrer Artikel in der »Washington Post« wurde für »All the President’s Men« von Alan J. Pakula nur wenig verändert. Der acht Millionen Dollar teure Film spielte allein in den USA 70 Millionen Dollar ein. Unter anderem wurde »Die Unbestechlichen« für acht Oscars, vier Golden Globes und zehn British Academy Film Awards nominiert und ging bei der Oscarverleihung 1977 in vier Oscar-Kategorien als Sieger hervor. Ende 2010 wurde der Film in das National Film Registry der US-Kongressbibliothek aufgenommen. Die Begründung: Es sei das seltene Beispiel, dass ein Bucherfolg in einen Kinohit und ein Kulturphänomen übertragen wurde.Fazit: Auch wenn »Die Unbestechlichen« heute etwas angestaubt wirkt und sich nicht ganz so zeitlos gestaltet wie (wenige) andere Werke aus dieser Zeit, bleibt Pakulas Inszenierung ein Must-See-Titel der unterhaltsam, aber geschichtlich weitgehend akkurat auf eines des wichtigsten Ereignisse des 20. Jahrhunderts eingeht.

Die Unbestechlichen Filmgalerie

Regisseur des Films und der Crew dahinter Die Unbestechlichen

  • Alan J. Pakula
    Director
  • Carl Bernstein
    Novel
  • Bob Woodward
    Novel
  • William Goldman
    Screenplay
  • Walter Coblenz
    Producer
  • Jon Boorstin
    Producer

Veröffentlichungsdatum:
US 1976-04-04

Filmbudget:
$8,500,000.00

Wiki-Seite:
https://en.wikipedia.org/wiki/Die Unbestechlichen

Die Unbestechlichen – Filmschauspieler und Schauspielerinnen

Die Unbestechlichen

Robert Redford
Bob Woodward
Die Unbestechlichen

Dustin Hoffman
Carl Bernstein
Die Unbestechlichen

Jack Warden
Harry M. Rosenfeld
Die Unbestechlichen

Martin Balsam
Howard Simons
Die Unbestechlichen

Hal Holbrook
Deep Throat
Die Unbestechlichen

Jason Robards
Ben Bradlee

Benutzer suchen auch nach Filmen mit diesen Fragen: SehenDie Unbestechlichen filme online kostenlos, Die Unbestechlichen stream deutsch online, Die Unbestechlichen kinostart deutschland, Die Unbestechlichen kinostart schweiz, herunterladen Die Unbestechlichen film german, Die Unbestechlichen ganzer filme kostenlos kinox

Filme in ähnlicher Kategorie

7.4

Zodiac - Die Spur des Killers

Zodiac – Die Spur des Killers

In der sonnigen Bay Area San Franciscos beginnt 1968 eine grausame Mordserie. Der unbekannte Killer lauert verliebten Pärchen auf und bringt sie um. Anschließend führt er Polizei und Presse mit kryptischen Briefen, in denen er sich Zodiac nennt und seiner Untaten brüstet, an der Nase herum. Zeitungsreporter und Fahnder aus vier Distrikten suchen nach dem Mörder. Als ein Teenager seine Attacken überlebt und ihn als weiß Maskierten beschreibt, bricht Panik in der Stadt aus. Der unlösbare Fall wird bald zur Obsession für die vier Detectives.

7

Die Verlegerin

Die Verlegerin

In den 1970er Jahren übernimmt Katharine „Kay“ Graham das Unternehmen ihrer Familie – die Washington Post – und wird so zur ersten Zeitungsverlegerin der USA. Schon bald darauf sieht sie sich in eine Auseinandersetzung von ungeheuren Ausmaßen mit der amerikanischen Regierung verwickelt, als sie gemeinsam mit dem ehrgeizigen Redakteur Ben Bradley auf eine Story über vier US-Präsidenten und deren jeweiliges geheimes Wissen über Amerikas Rolle im Vietnam-Krieg stößt. Vollblutjournalist Bradley will die Informationen um jeden Preis veröffentlichen, selbst wenn er dafür ins Gefängnis gehen muss, Graham bangt um die Sicherheit und die finanzielle Zukunft ihrer Angestellten. Ihre Position als Journalistin, amerikanische Patriotin und Geschäftsfrau bringt sie in eine moralische Zwickmühle.

7.4

Wind River

Wind River

Cory Lambert (Jeremy Renner) arbeitet für die Fischerei- und Wild-Abteilung und macht vor allem Jagd auf Kojoten und andere Raubtiere im Indianer-Reservat Wind River. Den kürzlichen Tod seiner Teenager-Tochter hat er noch nicht überwunden, da stolpert er in der Wildnis über die Leiche einer vergewaltigten und erfrorenen Jugendlichen. Um den Täter zu fassen, wird die noch sehr junge FBI-Agentin Jane Banner (Elizabeth Olsen) auf den Fall angesetzt. Weil sie sich in dem rauen Gelände und mit den schwierigen Wetterverhältnissen vor Ort allerdings nicht auskennt, bittet sie Cory um Hilfe bei ihren Ermittlungen und gemeinsam brechen sie auf ins Ungewisse.

7.5

Verblendung

Verblendung

Harriet Vanger verschwindet spurlos während eines Familientreffens. Jahrzehnte bleibt ihr Schicksal ungeklärt. Was ist nur damals mit Harriet geschehen? Mittlerweile 82 Jahre alt, lässt Henrik Vanger diese Frage keine Ruhe. Ein letztes Mal versucht er, doch noch eine Antwort zu finden, und kontaktiert den renommierten Enthüllungsjournalisten Mikael Blomkvist. Gemeinsam mit der ebenso genialen wie kompromisslosen Hackerin Lisbeth Salander, von der er unerwartet Unterstützung erhält, stößt Blomkvist schnell auf erste Spuren. Schon bald tauchen die beiden immer tiefer in die Geschichte der einflussreichen Industriellenfamilie Vanger ein – und entdecken dabei Grausames.

Posted in Allgemein